Dehydroascorbinsäure

Als Dehydroascorbinsäure oder auch Ascorbinsäure und L-Ascorbinsäure wird die Säure bezeichnet, die man allgemein als Vitamin C kennt. Vitamin C hat vielseitige Aufgaben wie beispielsweise den Zellschutz und die Gesundheitsförderung. Jedes lebende Gewebe weist Vitamin C auf und sorgt für eine Minderung der sogenannten freien Radikale.

Es senkt den oxydativen Stress und schützt somit auch vor verschiedenen Erkrankungen und Folgeerkrankungen. Genauer beugt es sogar den unterschiedlichsten Erkrankungen zu. Eisen wird durch Vitamin C in eine transportable Form umgewandelt und die Blutfettwerte werden verbessert.

Der Gehalt des Vitamin C wird in Nahrungsmitteln in der Einheit I. E. angegeben. Hier entspricht 1 I.E. Ascorbinsäure =  50 µg Ascorbinsäure =  0,05 mg Ascorbinsäure. Der Bedarf eines Menschen liegt bei Erwachsenen bei 100 mg Vitamin C pro Tag und erhöht sich bei Schwangeren auf 110 mg und bei Stillenden auf 150 mg täglich.

Dehydroascorbinsäure Top 3 Empfehlungen

Die nachfolgenden Top 3 Amazon Bücher bzw. Produkte können anhand ehemaliger Käuferbewertungen empfohlen werden.

Bestseller Nr. 1
Kaliumhydroxidlösung 45%, Kalilauge, KOH, Ätzkali | 1 L (Größen: 1 l, 2 l, 14 l, 20 L)
  • Gebinde: 10 L Kanister, Dichte: 1,45 g / cm³, CAS Nr.: 1310-58-3
  • Bezeichnungen: Kaliumhydroxidlösung, KOH, Kalilauge, Ätzkali
  • Der Lösevorgang vom Ätzkali in Wasser ist eine stark exotherme Reaktion, d.h. es tritt eine starke Wärmeentwicklung auf - die Lösung ist gegenüber dem Feststoff deshalb zu bevorzugen
  • Verwendung von Kalilauge: Fettlöser, Herstellung von Seifen, Ablaugen von Öl- und Lackfarben, Neutralisieren von Säuren
  • Einen Dosierrechner für jede beliebige Konzentration < 45 Prozent finden Sie auf dem Etikett (QR - Code). Vorteil von Hochkonzentraten: Durch den Verkauf von Hochkonzentraten werden geringere Mengen...
Bestseller Nr. 3
Magnesiumhydroxid reinst 100 ml / 80 Gramm E528 - Neutralisierung der Magensäure - Abführmittel - Flammschutzmittel - super feines Pulver - Säureregulator
  • Magnesiumhydroxid wird Lebensmitteln als Säureregulator oder Trennmittel zugesetzt.
  • Magnesiumhydroxid wird als Speiseölzusatz (zum Abbinden von Schwefeldioxid), als Flockungsmittel für die Abwasseraufbereitung, als Flammschutzmittel in thermoplastischen Kunststoffen (Polyolefinen,...
  • In der Medizin kommt es als Antazidum (Arznei zur Neutralisierung der Magensäure) und als mildes Abführmittel zum Einsatz.
  • Magnesiumhydroxid wird zur Trinkwasseraufbereitung und Flockungsmittel für die Abwasseraufbereitung verwendet.
  • Magnesiumhydroxid bildet mit Säuren basische und neutrale Salze. Behandlung von Sodbrennen, Speiseröhrenentzündung, Völlegefühl und Magendruck sowie bei Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüren.