wie schnell wächst ein basaliom

Basaliom: Symptome, Vorbeugung und Behandlung 

Basaliom: Symptome, Vorbeugung und Behandlung 

Beim Basaliom (auch Basalzellkarzinom genannt) handelt es sich um die am häufigsten verbreitete Art von Hautkrebs, nämlich dem weißen Hautkrebs. Der Tumor bildet keine Metastasen und wird deshalb als semi-malignen (halbbösartigen) Hautkrebs eingestuft. Jedoch kann er, von der Haut aus, das umliegende Bindegewebe, Knochen und Muskeln angreifen und zerstören. Glücklicherweise kann er in den meisten Fällen ambulant entfernt werden. Diese Krebsart tritt meist bei älteren Menschen um die 60 Jahre auf. Ein Basaliom wächst hauptsächlich an jenen Stellen der Haut, die am wenigsten vor der Sonne geschützt werden. Diese sind typischerweise Kopf bzw Gesicht , Hals, Schultern, Arme und Hände.  Der größte Teil breitet sich auf der Nase, den Ohren und den Wangenknochen aus.

Woran erkennt man ein Basaliom? 

Diese Krebsart kann selbst von Ärzten missgedeutet werden, da es meistens wie ein Pickel, eine Narbe, Schuppenflechte oder eine kleine Wunde aussieht. Daher werden Basaliome meistens zufällig bei einer Hautkrebs – Früherkennungsuntersuchung entdeckt. Dieser Tumor wird auch als Chamäleon der Krebse genannt, da er sehr vielfältige Symptome hat:

Sklerodermiformes Basaliom:

Erscheint wachs- oder elfenbeinfarbig, ist verhältnismäßig flach bis auf gelegentliche Knötchenbildungen. Da man diese Art von Tumor mit bloßem Auge kaum von der normalen Haut abgrenzen kann, ist es schwierig diesen zu erkennen.

Superfizielles-multizentrisches Basaliom:

Wird auch Rumpfhautbasaliom genannt, da er häufig an der Rumpfhaut, aber auch auf Armen und Beinen auftritt. An den betroffenen Stellen bilden sich unregelmäßige Flecken mit Kruste oder Schuppen. Diese sind gerötet und scharf begrenzt.

Pigmentiertes Basaliom:

Wird wegen der Pigmentierung leicht mit einem Melanom verwechselt. Meistens ist diese Art des Tumors knotig, kugelförmig und glänzend.

Zystisches Basalzellkarzinom;

Tritt als weicher Knoten mit glasiger Oberfläche im Kopfbereich auf und wird selten größer, als 5 mm. Dieser wird in Gewebeuntersuchungen von anderen Arten des Basalioms unterschieden.

Pinkus – Tumor:

Ist eine Sonderform des Rumpfhautbasaliom und tritt meistens bei älteren Personen auf. Dieser hat eine ausgeprägte Gewebeveränderung, jedoch mit leicht ausgeprägtem eindringendem Wachstum.

Wie schnell wächst ein Basaliom?

Im Vergleich zu einem Keratoakanthom, einer gutartigen und schnell wachsenden Form von Hautkrebs, wächst der Basaliom sehr langsam. Oft kann es Jahrzehnte dauern, bis der Tumor sich in Form eines Knötchens oder einer Gewebeveränderung zeigen wird. Hauptursache der Entstehung eines Basalioms ist zu viel Sonne oder Solarium.

Die Entstehung bzw der Wachstum des Tumors werden aber auch begünstigt durch:

  • schwaches immunsystem
  • viele Leberflecken
  • häufiger Sonnenbrand in der Kindheit und Jugend
  • erbliche Vorbelastung

Vorbeugung

Im Grunde genommen kann das Risiko an Basaliom zu erkranken, ziemlich einfach minimiert werden. Die wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung des Tumors auf einen Blick:

  • Hauttyp feststellen. Bei Menschen mit Hauttyp 1 ( weiße Haut, blonde oder rote Haare) Ist das Risiko an Basaliom zu erkranken fünfmal so groß, als bei Menschen mit Hauttyp 4 (dunkle Haut, dunkle Haare)
  • Sonnencreme dem entsprechenden Hauttyp anpassen
  • regelmäßig eincremen, auch nach dem Baden
  • pralle Mittagssonne vermeiden
  • Sonnenbrille und Hut bzw Kappe tragen
  • nach Möglichkeit im Schatten aufhalten
  • Solarium vermeiden

Behandlung. Es gibt folgende Möglichkeiten, den Tumor zu behandeln

Chirurgisch, nicht – operativ und medikamentös. Die Wahl der Behandlungsart hängt von der Art und Größe des Basalioms ab.Bei der chirurgischen Behandlung schneidet der Arzt unter örtlicher Betäubung den Tumor und einige Millimeter der angrenzenden, gesunden Haut heraus. Die Schnittränder werden unter dem Mikroskop untersucht. Bei Bedarf muss in einem zweiten Schritt der restliche Tumor entfernt werden.

Bei der nicht – operativen Behandlung gibt es folgende Verfahren:

  • Lasertherapie
  • Strahlentherapie
  • Vereisung
  • Herausschaben

Die gängigsten Salben, die bei der medikamentöse Therapie eingesetzt werden sind:

  • Imiquimod
  • 5 – Fluorouracil

Menschen ab 35 Jahren haben alle zwei Jahre Anspruch auf eine Krebsfrüherkennung. Die Kosten der Untersuchung werden von der Krankenkasse übernommen.

Empfehlenswerte Literatur zum Basaliom

Bestseller Nr. 1
Heller Hautkrebs: Und wie Sie ihn in den Schatten stellen
4 Bewertungen
Heller Hautkrebs: Und wie Sie ihn in den Schatten stellen
  • Dirk Hasselmann
  • TWENTYSIX
  • Kindle Ausgabe
  • Auflage Nr. 1 (15.10.2018)
  • Deutsch
Bestseller Nr. 2
Heller Hautkrebs: Erkennen. Behandeln. Sich schützen
2 Bewertungen
Heller Hautkrebs: Erkennen. Behandeln. Sich schützen
  • Dr. med. Dirk Hasselmann
  • Herausgeber: epubli
  • Auflage Nr. 1 (27.05.2017)
  • Taschenbuch: 64 Seiten
Bestseller Nr. 3
Dermatologie in Frage und Antwort
5 Bewertungen
Dermatologie in Frage und Antwort
  • Kim Christian Heronimus, Kathrin Feyl
  • Urban & Fischer
  • Kindle Ausgabe
  • Deutsch
Bestseller Nr. 4
Das Basaliom: Der häufigste Tumor der Haut
  • Fredy Eichmann
  • Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
  • Taschenbuch: 164 Seiten
Bestseller Nr. 5
Endspurt Klinik Skript 11: Urologie, Dermatologie
  • Thieme
  • Kindle Ausgabe
  • Auflage Nr. 2 (25.10.2017)
  • Deutsch