Rücken- und Gelenkprobleme vorbeugen und effektiv bekämpfen!

Besonders im Winter senden unsere Gelenke Schmerzsignale – ziehend, unbeweglich oder geschwollen. Auch der komplette Bewegungsapparat rund um die Wirbelsäule ist davon betroffen, sodass nicht selten über Rückenschmerzen geklagt wird.

Besonders betroffen ist die Halswirbelsäule mit Schulterbereich, sowie die Lendenwirbelsäule im Hüftbereich.

Doch nicht immer muss eine Orthopädie in Stuttgart besucht werden! Im Akutfall sollte ein Besuch beim Orthopäden jedoch nicht aufgeschoben werden! Ein Heilpraktiker kann darüber hinaus Tipps geben, wie Blockaden mit Hausmitteln gelöst werden können.

Mit ein paar Tipps können Sie die Flexibilität ihrer Gelenke stärken und Rücken-, wie auch Gelenkbeschwerden effektiv bekämpfen!

Tipp 1: Haltung

Rückenschmerzen haben ihren Ursprung meistens in einer andauernden Fehlhaltung, wie beispielsweise durch schräg gestellte Bildschirme im Büro, sowie falsche Sitzpositionen und generell zu langes Sitzen. Daher sollten Sie immer darauf achten nicht verdrehte Haltungen anzunehmen und möglichst oft im Stehen zu arbeiten. Ein Stehpult kann hier helfen. Nehmen Sie sich immer wieder kleine Bewegungspausen!

Tipp 2: Symptome

Auch wenn Sie noch so klein sind – zögern Sie nicht bei Symptomen zu handeln! Steife Gelenke – vor allem morgens – sollten Sie hellhörig machen.

Eventuell hilft eine Entschlackungskur – ein Heilpraktiker kann Sie hier beraten.

Tipp 3: Ernährung

Schonen Sie die Gelenke durch eiweißarme Kost, die ballaststoffreich und reich an Vitalstoffen ist – das schützt die Dynamik und Flexibilität der Gelenke. Außerdem sollte die Ernährung zu 20% aus säurebildenden Produkten und 80% aus basenbildenden Produkten bestehen.

Säurebilder wie Stress, Kaffee, Zigaretten und Alkohol sollten daher in Maßen verzerrt werden. Auch hoch dosiertes Vitamin E, Spurenelemente, Lebertran und Mineralstoffe wirken positiv auf unsere Gelenke.

Einige Heilpraktiker schwören außerdem auf Schüsslersalze.

Tipp 4: Training

Setzen Sie auf gezieltes Training. Wer in Bewegung bleibt, hält auch seine Gelenke fit. Führen Sie aktiv Bauch- und Rückenmuskeltraining durch, machen Sie Yoga oder gehen Sie schwimmen. Diese Sportarten sind sehr gelenkschonend und helfen zusätzlich die Gelenke von innen zu stärken. Diese Übungen sind jedoch rein prophylaktisch.

Am wichtigsten für unsere Gelenke und unseren Rücken ist Bewegung. Wer sich zu wenig bewegt und zusätzlich Fehlhaltungen im Alltag nimmt, wird früh mit Rückenschmerzen bestraft werden. Bauen Sie Spaziergänge und Sport in Ihren Alltag ein!