Knochendichte

Anhand der Knochendichte eines Menschen ist dessen Gesundheit in Bezug auf die Knochen ersichtlich – wobei die Grundlage für einen gesunden Knochenaufbau bereits in jungen Jahren gelegt werden sollte, da sich die Knochenzusammensetzung später durch nichts mehr beeinflussen lässt. Stattdessen beginnt etwa ab Mitte 30 bei Menschen der Abbau der Knochen, was ein natürlicher Vorgang ist, und ab dem 50. Lebensjahr verliert ein Mann circa 0,4% seiner Knochenmasse pro Jahr und eine Frau verliert sogar doppelt so viel davon – nämlich gut 1 Prozent, da bei Frauen die Knochen ohnehin einen schwächeren Knochenaufbau aufweisen.

So gehen der Abbau durch den Östrogen-Gestagen-Mangel und die Knochenentkalkung bei Frauen schneller voran, was auch auf die  Wechseljahre zurückzuführen ist. Hierdurch steigt auch das Risiko für Frauen an Knochenschwund, sogenannter Osteoporose, zu erkranken, wovon jede dritte Frau nach den Wechseljahren betroffen ist. Bei Männern entwickelt sich dieses Problem eher selten und dann meist erst im hohen Alter.

Aufgrund einer vorliegenden Osteoporose werden die Knochen eines betroffenen Patienten immer poröser und verlieren an Widerstandskraft. Es handelt sich hierbei um einen über viele Jahre schleichend voranschreitenden Entkalkungsprozess, der von Betroffenen im Frühstadium nicht bemerkt wird, da dieses ohne Symptome verläuft. Meist wird die Erkrankung erst dann sichtbar, wenn der Bruch eines Wirbelkörpers vorliegt oder eine Deformierung der Wirbelsäule bei bereits fortgeschrittener Erkrankung ersichtlich wird.

Ab einem gewissen Punkt sackt im Rahmen der Erkrankung die Wirbelsäule des Betroffenen zusammen, so dass dadurch ein Rundrücken entsteht, der auch als Witwen-Buckel bezeichnet wird. Dadurch wird ein Betroffener kleiner und es entstehen Schmerzen, die sich insbesondere auf den Rücken auswirken und man kann von Einschränkungen in der Bewegung ausgehen. Schreitet die Erkrankung weiter fort, so kann es dazu kommen, dass die Knochen bereits aus einem geringen Anlass brechen oder Verformungen folgen. Bei einer frühzeitigen Diagnose können ein solcher Prozess jedoch aufgehalten und die Konsequenzen daraus vermieden werden.

Prüfung der Knochendichte – wann und für wen ist es notwendig?

Für viele Menschen ist es notwendig, ihre Knochendichte irgendwann kontrollieren zu lassen. Und dies ist insbesondere dann notwendig, wenn ein erhöhtes Risiko an Osteoporose zu erkranken besteht. Dies kann dann der Fall sein, wenn ein Mensch sich sehr arm am Kalzium ernährt oder auch selten an der frischen Luft ist, da sich deshalb nicht ausreichend Vitamin D bilden kann – denn dieses Vitamin ist für die Knochengesundheit ein wichtiger Faktor. Auch Rauchen und ein erhöhter Konsum von Kaffee und Alkohol sorgen für ein höheres Risiko sowie auch eine Schilddrüsenüberfunktion oder die Tatsache, dass bereits nähere Verwandten an der Osteoporose leiden.

Sehr dünne Menschen sind ebenso gefährde wie auch Menschen, die nur wenig Bewegung haben, beispielsweise durch längere Bettlägerigkeit etc. Risikofaktoren ergeben sich auch aus einer Kortison-Langzeittherapie oder aus der Tatsache heraus, dass die Periode bei einer Frau bereits vor dem 45. Lebensjahr ausbleibt. Als Signal sollte auch der Umstand betrachtet werden, wenn Knochenbrüche ohne adäquate Gewalteinwirkung erfolgen.

Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden und sich unsicher sind, ob sie einen Bedarf an Medikamenten haben, sollten für sich überprüfen, ob eventuelle Warnsignale aufgetreten sind wie beispielsweise Schmerzen, insbesondere im Bereich des Rückens, die länger anhalten, Einschränkungen in der Bewegung, Muskelverhärtungen, Abnahme der Körpergröße sowie auch die Ausbildung quer verlaufender Hautfalten, was man auch als sogenanntes Tannenbaumphänomen bezeichnet, oder auch die Bildung eines Rundrückens.

Ermittlung der Knochendichte

Um die Knochendichte ermitteln zu lassen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und medizinische Geräte, die eine solche Ermittlung ermöglichen wie beispielsweise Röntgenmessgerät und Computertomographien sowie auch Ultraschallgeräte. Ultraschall dient hierbei vor allem dazu, um einen guten Überblick über die Knochengesundheit zu erhalten. Der Test, der der Ermittlung der Knochendichte dient, kann bereits innerhalb von Minuten durchgeführt werden und ebenso schnell liegen auch die Ergebnisse vor. Die Ergebnisse werden meist in Form des sogenannten T-Werts angegeben, der auch als T-Score bezeichnet wird. Mit Hilfe dieses Wertes können Patienten und Arzt erkennen, wie sich die Knochendichte des Patienten im Vergleich zu einer rund 30jährigen gesunden Referenzperson verhält.

Was sollte man bei einer nicht optimalen Knochendichte tun?

Sehr wichtig für die Knochengesundheit eines Menschen ist die optimale Versorgung mit Kalzium und Vitamin D. Darüber hinaus sollte auch ausreichend Bewegung an der frischen Luft gegeben sein. Wichtig ist auch ein reichlicher Verzehr von Milch sowie auch Milchprodukten, da diese viel Kalzium enthalten. Generell sollte man beachten, dass der eigene Nährstoffbedarf täglich ausreichend gedeckt werden kann. Denn ist dies nicht der Fall, muss man davon ausgehen, dass der menschliche Körper benötigtes Kalzium aus den Knochen zieht – und dies gilt es natürlich zu vermeiden.

Ergänzende Präparate wie B-Vitamine und Magnesium können ebenfalls sinnvoll sein und es ist nötig, Rücksprache mit dem Arzt zu halten, da es sehr gute Medikamente auf dem Markt gibt, die einem solchen Problem entgegenwirken können. Allerdings sollte man wissen, dass es wesentlich wichtiger ist den Knochenaufbau zu erhalten, da eine Verbesserung der Dichte im Nachhinein nur schwer möglich ist. Um eine Verbesserung herbeizuführen ist es auch notwendig, die bereits erwähnten Risikofaktoren wie Rauchen etc. auszuschalten.

Häufigkeit einer Kontrolle der Knochendichte

Eine Prüfung der Knochendichte sollte das erste Mal ab etwa dem 40. Lebensjahr vorgenommen werden und ein weiteres Mal während der Wechseljahre erfolgen. Wie häufig eine Kontrolle nötig ist, ist meist abhängig vom Risiko des Patienten sowie auch von den vorliegenden Ergebnissen. Liegt ein sehr hohes Risiko vor, so ist eine jährliche Überprüfung zu empfehlen um einen Vergleich zwischen den Ergebnissen der Messungen zu ermöglichen. Dies setzt auch voraus, dass immer mit dem gleichen Gerät gemessen wird.

Knochendichte Top 3 Empfehlungen

Die nachfolgenden Top 3 Amazon Bücher bzw. Produkte können anhand ehemaliger Käuferbewertungen empfohlen werden.

Bestseller Nr. 1
SanaExpert Osteo Forte, Nahrungsergänzung zum Erhalt von Knochen & Knochendichte, Calcium, Vitamin D3, K2, 90 Kapseln
  • ✔ FÜR DIE KNOCHEN: Osteo Forte ist ein sorgfältig abgestimmtes Nahrungsergänzungsmittel für die Knochenstruktur sowie zum Erhalt normaler Knochen. Es enthält einen hochwertigen...
  • ✔ REICH AN CALCIUM: Osteo Forte ist reich an Calcium, welches für die Erhaltung normaler Knochen benötigt wird. Eine Tagesration des Nahrungsergänzungsmittels (2 Kapseln) liefert 300 mg Calcium.
  • ✔ VITAMIN D: Osteo Forte enthält Vitamin D3, eine gut bioverfügbare Form von Vitamin D. Dieses trägt ebenfalls zur normaler Knochen sowie zudem zu einer normalen Aufnahme und Verwertung von...
  • ✔ QUALITÄT MADE IN GERMANY: Osteo Forte wird nach höchsten Qualitätsstandards in Deutschland hergestellt und vereint die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung.
  • ✔ GESUNDES LEBEN: SanaExpert bietet Ihnen eine Vielzahl an Produkten für ein gesundes, vitales und unbeschwertes Leben.
Bestseller Nr. 3
EquiMove Bones Premium Ergänzungsfutter für Pferde 1,5 KG | bei Arthrose/Sesamoidose, zur Unterstützung von Knochendichte, Knorpel, Gelenken und Bindegewebe |...
  • STEIGERT VITALITÄT - Unser Zusatzfutter BONES für Pferde bietet dem Tier einen besonders hohen Nährwert und trägt zur Unterstützung der Knochendichte, subchondralen Knochen sowie des...
  • PATENTIERTE FORMEL - Das in unserem Ergänzungsfuttermittel enthaltene Typ-II-Kollagen (Petagile) wird seit Längerem zur Unterstützung der Stoffwechselfunktion von Sehnen, Knochen- und Knochenhaut...
  • MADE IN GERMANY - Wir von FürDeinTier stehen mit unserem Namen für absolute Premium Tierfuttermittel. Sorgfältig ausgewählte Rohstoffe in Kombination mit Deutschen Qualitätsstandards sorgen für...
  • NATÜRLICHE EXTRAKTE - Unser Ergänzungsfutter Bones enthält eine Vielzahl an hoch bioverfügbaren Nährstoffen wie zB. Sango-Korallen, Calciumcarbonat, Vitamin K2, Kichererbsen-Ferment (MenaQ7) und...
  • ANWENDUNGSBEREICH - Zur Unterstützung von Knochendichte, Knorpel und Bindegeweben für Pferde mit intensiven Belastungen, Tieren im Alter sowie Pferden mit festgestellten Problemen der...