Ursachen von Bluthochdruck

Die genauen Bluthochdruck-Ursachen bleiben oft im Dunkeln. In der Mehrzahl aller Fälle lässt sich keine organische Ursache finden. Mediziner sprechen in diesem Fall von einer primären, essenziellen oder idiopathischen Hypertonie. Im Unterschied dazu sind bei der sekundären Hypertonie andere Erkrankungen die Auslöser. Erfahren Sie hier alles über die wichtigsten Ursachen für Bluthochdruck.

Ursachen Bluthochdruck: Primäre Hypertonie

Die primäre Hypertonie definieren Ärzte als Bluthochdruck, der nicht Folge einer anderen Erkrankung ist. Meist kommen mehrere unterschiedliche Faktoren als Bluthochdruck-Ursachen infrage. Wissenschaftler untersuchen die komplexen Vorgänge im Körper, die an der Entstehung der Hypertonie beteiligt sind – die genaue Bluthochdruck-Ursache ist bislang jedoch nicht bekannt (Quelle: Aponet).

Folgende Risikofaktoren begünstigen die Entstehung von Bluthochdruck:

  • Familiäre Neigung zu erhöhtem Blutdruck
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Hoher Salzkonsum
  • Hoher Alkoholkonsum
  • Niedrige Kaliumzufuhr (viel Kalium steckt in frischem Obst und Gemüse, Trockenobst oder Nüssen)
  • Rauchen
  • Höheres Alter (Männer > 55 Jahre, Frauen > 65 Jahre)

Offenbar besteht bei Frauen auch ein Zusammenhang zwischen Hypertonie und den Wechseljahren. Bluthochdruck tritt bei Frauen nach dem Ende der fruchtbaren Jahre gehäuft auf. Daneben gibt es noch einen weiteren, häufig unterschätzten Faktor bei Bluthochdruck: Stress. Zwar gilt er nicht als alleinige Bluthochdruck-Ursache, für Menschen mit einer Neigung zur Hypertonie wirkt sich Stress jedoch fast immer negativ aus.

Überdurchschnittlich oft tritt die primäre Hypertonie im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen auf. Dazu zählen:

  • Übergewicht (Bauchumfang Männer > 102 cm, Frauen > 88cm)
  • Typ-2-Diabetes
  • Erhöhte Blutfettwerte

Treten diese drei Faktoren gleichzeitig mit Bluthochdruck auf, sprechen Ärzte vom Metabolischen Syndrom.

Sekundäre Hypertonie – Ursachen

Bei der sekundären Hypertonie sind die Bluthochdruck-Ursachen in einer anderen Erkrankung zu finden. Die häufigsten Bluthochdruck-Ursachen sind hier Nierenerkrankungen, Stoffwechselstörungen (zum Beispiel Cushing-Syndrom) oder Gefäßkrankheiten.

Verengungen an den Nierenarterien (Nierenarterienstenose) oder chronische Nierenleiden (z.B. chronische Glomerulonephritis, Zystennieren), aber auch eine angeborene Verengung der Hauptschlagader (Aortenisthmus-Stenose) können Ursachen für Bluthochdruck sein. Ebenfalls Auslöser der sekundären Hypertonie kann das Schlafapnoe-Syndrom sein, eine schlafbezogene Atemstörung. Auch Medikamente, beispielsweise Hormone (wie die „Anti-Baby-Pille“) und Rheumamittel kommen als Bluthochdruck- Ursachen infrage. Nicht zuletzt können auch bestimmte Drogen, wie Kokain und Amphetamine, den Blutdruck krankhaft erhöhen.

Seltener kommen Störungen des Hormonhaushalts als Bluthochdruck-Ursache in Betracht. Dazu zählen:

  • Cushing-Syndrom: Bei dieser Hormonstörung produziert der Körper zu viel Kortisol. Dieses Hormon beeinflusst zahlreiche Stoffwechselprozesse und wird unter anderem bei Stress vermehrt ausgeschüttet.
  • Conn-Syndrom (primärer Hyperaldosteronismus): Ein (meist gutartiger) Tumor der Nebenniere führt zu einer Überproduktion des Hormons Aldosteron. Neben Bluthochdruck kommt es auch zu Kaliummangel. Dieser verursacht Muskelschwäche, Krämpfe und Herzrhythmusstörungen. Der Tumor lässt sich meist operativ entfernen. In manchen Fällen werden Medikamente gegeben, welche die Aldosteron-Wirkung reduzieren (sogenannte Aldosteron-Antagonisten). Beim sekundären Hyperaldosteronismus verursacht eine andere Grunderkrankung die Überproduktion von Aldosteron.
  • Phäochromozytom: Bluthochdruck-Ursache ist ein meist gutartiger Tumor der Nebenniere, der Stresshormone (Katecholamine wie Noradrenalin, Adrenalin und Metanephrine) produziert. Diese Hormonüberproduktion führt zu Bluthochdruck-Episoden mit Kopfschmerzen, Schwindel und Herzrasen. Der Tumor wird operativ entfernt. Vor der Operation werden bestimmte blutdrucksenkende Medikamente (Alpha-Blocker) gegeben, um Blutdruckkrisen während des Eingriffs zu vermeiden.
  • Akromegalie: Ein (meist gutartiger) Tumor im Vorderlappen der Hirnanhangsdrüse produziert unkontrolliert Wachstumshormone. Bestimmte Teile des Körpers wie Hände, Füße, Unterkiefer, Kinn, Nase und Augenbrauenwülste vergrößern sich. Häufig liegt ein gestörter Zuckerhaushalt vor. Der Tumor kann in vielen Fällen operativ entfernt werden. Ist das nicht möglich, kommen eine Bestrahlung oder eine medikamentöse Therapie infrage.
  • Androgenitales Syndrom: Die vererbte Stoffwechselkrankheit führt zu einer gestörten Produktion der Hormone Aldosteron und Kortisol in der Nebenniere. Die Ursache der Krankheit ist ein Gendefekt, der nicht behandelbar ist. Die fehlenden Hormone werden ersetzt.
  • Funktionsstörung der Schilddrüse: Bluthochdruck tritt auch häufiger im Zusammenhang mit einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) auf.

Empfehlungen gegen Bluthochdruck

Die nachfolgenden natürlichen Mittel haben eine positive Wirkung auf den Blutdruck und haben auf Amazon.de die besten Bewertungen von echten Nutzern erhalten.

Bestseller Nr. 2
Blutdruck Tabletten I Rein pflanzlicher Wirstoff-Komplex aus natürlich gewonnenem Kalium, Kakao, Kräuter, Oliven, Granatapfel, Acerola (220 Stk) Naturheilkunde Kalium...
  • Die spezielle Rezeptur unserer Blutdruck Presslinge enthält u. a. Kalium, eine blutdruckfreundliche Kräutermischung, Kakao, Granatapfel, Olive, Magnesium und Vitamin C.
  • Traditionelle Heilkunde: Der Kakao, das in Granatapfel enthaltene Kalium und die Olivenöl-Polyphenole wie Hydroxytyrosol können einen normalen Blutdruck aufrechterhalten und die Blutfette vor...
  • Für den naturheikundlichen Komplex ist zudem Rotklee, Taigawurzel, Baldrian und Magnesium enthalten. Presslinge sind im Vergleich zu herkömmlichen Tabletten, Kapseln oder Dragees unbeschichtet und...
  • Natürlich Natur: 100% natürlich, laktosefrei, glutenfrei, gentechnikfrei, vegan, für Vegetarier geeignet und frei von künstlichen und synthetischen Zusatzstoffen wie z.B. künstliche Aromen,...
  • Mit dem Wissen aus der Naturheilkunde: Alle BÄRBEL DREXEL Produkte und Rezepturen haben ihren Ursprung in unserem hauseigenen Natur-Labor. Hier wird langjähriges Expertenwissen aus der Heilpraxis...
AngebotBestseller Nr. 5
NATURTREU® Blutdruck OPC Traubenkernextrakt hochdosiert 900mg Extrakt mit Q10, Kalium & schwarzem Knoblauch - Französische Trauben vegan - 90 Traubenkernextrakt OPC...
  • HOCHDOSIERTES OPC - Blutdruck enthält OPC Traubenkernextrakt hochdosiert in 3 Kapseln mit insgesamt 900 mg Traubenkern Extrakt und davon 630 mg reines OPC nach HPLC.
  • EINZIGARTIGER OPC KOMPLEX - Blutdruck ist eine einzigartige Komposition aus OPC hochdosiert, 90 mg Coenzym Q10, 300 mg Kalium und 90 mg Schwarzer Knoblauch.
  • STUDIENBASIERT ENTWICKELT - Blutdruck wurde anhand von Studien entwickelt und als Komplex auf diese Ergebnisse abgestimmt. Kalium trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei.
  • HOCHWERTIG - Unser Hauptrohstoff Traubenkernextrakt OPC wird bei niedrigen Temperaturen auf Wasserbasis aus feinsten französischen Weintrauben extrahiert und behält so seine natürliche Kraft.
  • SORGFÄLTIG HERGESTELLT - Unsere Blutdruck OPC Kapseln werden in Deutschland hergestellt und von einem unabhängigen Labor geprüft. Vegan, ohne unerwünschte Zusatzstoffe und ohne Gentechnik.