Sanft und problemlos den Körper entgiften – So einfach geht’s!

Das Thema gesundheitliche Prävention gewinnt derzeit vermehrt an Bedeutung. Immer mehr Bürger klagen über allgemeines Unwohlsein oder über chronische Müdigkeit. Auch Magen- und Darmbeschwerden, Muskelschmerzen oder Hautirritationen zählen heute zu den typischen Alltagsbeschwerden.

Diese Beschwerden können jede noch so kleine Gewohnheit schnell zu einer Qual werden lassen. Die Ursachen für diese Symptome fallen natürlich sehr unterschiedlich aus. Oft sind es Giftbelastungen, die den Organismus so extrem ausbremsen können. Leider gibt es immer mehr Schwermetall-Quellen.

Das Amalgam in den Zähnen ist zum Beispiel ein bekannter Auslöser. Amalgam besteht zum Großteil aus Quecksilber und ist sehr giftig. Des Weiteren bestehen diese Zahnfüllungen aus Zinn, Kupfer, Silber, Zink, Nickel und Cadmium. Auch diese Zusätze schädigen den Organismus.

Die unbemerkte Schwermetallbelastung im Körper

Eine kleine Füllung reicht quasi aus, um den Körper stark zu belasten. Allergische Reaktionen sind in diesem Zusammenhang keine Seltenheit. Zudem können aber auch Ablagerungen alter Wasserleitungen für eine hohe Schwermetallbelastung im Körper verantwortlich sein.

Natürlich gibt es noch viele weitere Schwermetall-Quellen, wie Zigarettenrauch oder aluminiumhaltige Deosprays, um nur einige zu nennen. Da das Immunsystem extrem empfindlich auf verschiedene Veränderungen oder Einflüsse reagiert und täglich mit einer Vielzahl an Schwermetallen konfrontiert wird, kommt es oft zu einer innerlichen Verwirrung.

Ein besonderes Augenmerk richtet sich hierzu auf den zusätzlichen Bedarf an unbekannten Chemikalien-Pestiziden, Medikamenten oder auch Lebensmittelzusatzstoffen. Sie können die körpereigene Abwehr schnell aus dem Gleichgewicht bringen und schnell für Unruhe sorgen.

Die Folge der Umweltgifte

Aggressive Reaktionen der Immunzellen können eine Folge dieser Zusammensetzung sein. Auch Umweltgifte sind leider allgegenwärtig. Chemikalien aus Abgasen, Reinigungsmitteln oder Textilien lagern sich vorerst unbemerkt und schleichend im Organismus ein.

Der Körper wird sozusagen vergiftet und reagiert mit unterschiedlichen Symptomen, die auf eine eventuelle Giftbelastung hinweisen. Zum Glück gibt es aber entgiftende Maßnahmen, die den Organismus stärken und für Abhilfe sorgen können.

Wenn auch Sie sich schlapp, müde und antriebslos fühlen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihren Körper auf eine sanfte Weise zu entgiften und die Abwehrkräfte zu stärken, siehe hier. Eine Schwermetall-Kur nach Dr. Klinghardt reinigt den Organismus und verhilft somit wieder zu mehr Lebensqualität.

Die Giftbelastung reduzieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Giftbelastung im Körper zu reduzieren. Dr. Kinghardt bedient sich hierzu an natürlichen und speziellen Kräutertinkturen. Bärlauch oder Koriander sind nur einige Kräuter, die für die klassische Entgiftung als unerlässlich gelten.

Unterstützend gibt es weitere Alternativen, die diese sanfte Entgiftung begünstigen. Ernähren Sie sich unbedingt gesund. Frische oder Bio-Lebensmittel aus regionalen Anbaugebieten versorgen den Körper mit vielen wichtigen Vitalstoffen. Eine ausreichende Menge an Mineralwasser vollendet diese unterstützende Maßnahme.

Das Wasser versorgt den Körper ebenfalls mit vielen Spurenelementen und schwemmt die Gifte aus dem Körper. Wenn Sie jetzt noch weitgehend auf Alkohol und Nikotin verzichten, können Sie schon in kurzer Zeit für mehr Vitalität sorgen.